Welcome to the hell on earth made by USA. Willkommen in der Hölle auf Erden „made in USA“.

Am 25.2.2015 hat eine Versammlung im ÖGB-Gebäude stattgefunden, in der der die ständigen Vergehen gegen die UN- Charta für Menschenrechte durch die US-Regierung auf das Schärfste verurteilt wurden.
Teilnehmer dieser Tagung waren unter anderem das österreichische Solidaritätskomitee, Gewerkschaftler für eine friedliche Vereinigung Koreas mit Oliver Jonischkeit mit einigen Mitgliedern der Freundschaftsgesellschatft Österreich- KDVR.

Schon 2001 enwickelte die USA ein Programm für eine „erweiterte Verhörmethode“, die das Foltern von Menschen legalisierte. Dadurch wurde die Folter von Gefangenen in Guantanamo und in anderen Ländern ermöglicht. Ein Beleg dafür ist ein CIA Bericht.
Die US-Entwicklungsbehörde United States Agency für internationale Entwicklung mischt sich regelmäßig in die Angelegenheiten anderer Länder ein und verletzt dadurch die unabhängige Souveränität dieser Länder und das in der UN-Charta festgeschriebene Recht auf eigenständige Entwicklung.
Wir fordern die US-Regierung auf, die ständigen Verletzungen von Menschenrechten im In- und Ausland sofort zu beenden und endlich die UN-Charta einzuhalten.

Advertisements