Durch den Lissabonner Knebel-Vertrag kommt es zu dem größten Wahlbetrug in der Geschichte der Menschheit. Die Abgeordneten der nationalen Parlamente wurden regelrecht entmündigt und verlieren ihr Stimmrecht.

Nur mehr die Regierungschefs (Bundeskanzler) und der Außenminister und mit Einschränkungen der Finanzminister behalten eine Entscheidungsgewalt. Durch die Abhaltung eine Scheinwahl wird jede NRW zu einer Farce. Auch das (EU) Parlament hat keine Entscheidungsgewalt, weil es ein gemeinsames (EU)- Volk noch nicht gibt und die Gewichtung zur Anzahl der verschiedenen Ländervertreter nicht übereinstimmt. Das (EU) Parlament kann mit einer Mehrheit der Abgeordneten nur der (EU) Kommission Vorschläge unterbreiten.
Sicherlich gibt es im Parlament auch Parteien und Abgeordnete, welche sich gerne für das Wohl der Ö. Bevölkerung einsetzen möchten und nicht jedes Diktat von Brüssel übernehmen möchten, nur können sie leider nicht eine 2/3 Mehrheit im Parlament bei Abstimmungen erreichen.

Weil allen Volksvertretern im Parlament die Hände gebunden sind und Österreich seine Souveränität verloren hat und fremde Mächte über uns bestimmen wie die USA, Ratingagenturen, G7 und EU-Rat, wieso benötigen wir dann noch österreichische Politiker? Jeder anständige Politiker sollte freiwillig auf sein Amt verzichten. Zumindest sollte man das Parlament verkleinern und die Gehälter stark kürzen. Oder gleich das Parlament schließen und alle „Geldvertreter“ entlassen.

Auf nationaler Ebene sollte man den Bundesrat stärken, da der BR noch eine relative Entscheidungsgewalt besitzt.
Die meisten Politiker in den Gemeinden sind tüchtige Leute und arbeiten auch für ihre Bevölkerung auf dem Lande, nur haben sich leider einige politische Spitzenvertreter in Landesregierungen in dunkle unüberschaubare Geschäfte eingelassen und damit das Volk finanziell geschädigt.

Werbeanzeigen